Technical Diving

Technical Diving - Was ist das?

Unter dem Begriff Technical Diving/Tec-Diving/Technisches Tauchen versteht man alle Tauchgänge, die das sichere Tauchen innerhalb der Nullzeit verlassen. Es sind Tauchgänge, die einen direkten Aufstieg zur Oberfläche aus irgend einen Grund nicht ermöglichen - die Decke einer Höhle, Wände eines Wracks, oder die imaginäre Wand eines Dekostopps beim Tieftauchen. Dabei verwenden Tec-Taucher für das sichere Auftauchen verschiedene Atemgasmischungen, um diese Art von Tauchgängen sicherer zu machen. Das ist  nur mit höherem Trainingsaufwand, einer fundierten Ausbildung, gesunder geistiger und körperlicher Verfassung und mit einem größeren Aufwand an Technik möglich. Die Kombination von Training, Technik und stabiler Psyche macht so einen Tauchgang sicher.


Warum Technisches Tauchen?

Vielleicht hast du als Taucher im Bereich des Recreational -Tauchen  dein Hobby schon bis an die Grenzen ausgereizt und brauchst neue Aufgaben. Ein anderer Grund für Technisches Tauchen ist das Erkunden von interessanten Tauchpläzen, die mit der normalen Tauchausbildung nicht erreichbar wären, z.B. Tauchplätze unterhalb von 40 Metern, Wracktauchgänge mit Eindringen ins Wrack oder das Erforschen von Höhlensystemen. Solche Tauchgänge können  dir geistige und körperliche Höchstleistung abverlangen. Sie erfordern von dir einen harmonischen Einklang mit Geist und Körper und auch perfektes Handling deiner Tauchausrüstung - nur mit der entsprechenden Ausbildung  und Ausrüstung  ist ein solcher Tauchgang auch sicher.

Was brauche ich, um mit dem Tec-Tauchen beginnen?

In erster Linie, wie schon erwähnt, körperliche und geistige Fitness. Du solltest volljährig sein und die nötige Liebe zum Tauchen mitbringen. Hinzu kommt noch eine ordentliche Portion Zeit, denn es macht keinen Sinn, Technisches Tauchen erlernen zu wollen und dann keine Zeit zu haben, dass Gelernte mit einer gewissen Anzahl an Tauchgängen im Jahr zu festigen.


Wie schwierig ist die Ausbildung?

Zu jedem der der Eingangskurse muss du eine fundierte Grundausbildung im Bereich des Sporttauchens mitbringen. Ist dies gegeben, kannst du dich stressfrei an die ersten Kurse im Technischen Tauchen herantasten.

Im Wesentlichen stellt das Tec-Tauchen höhere Anforderungen an Theorie und Praxis als das Recreational Tauchen. Es erfordert mehr Tauchtechnik und ein komplexes, physisches und mentales Training. Parallel dazu findet sowohl eine medizinische Ausbildung, als auch eine technische Ausbildung statt, um bei Problemen die während eines solchen Tauchganges entstehen können, vorbereitet zu sein.

Mit einen gut geschulten IRTDA Instruktor ist das System so aufgebaut, das du Technisches Tauchen  ohne weiteres erlernen kannst, sofern du die Eingangsvoraussetzungen erfüllst.


Was ist mit der Gesundheit?

Ein Tec Taucher muss sich der Anforderungen seines Sports bewusst sein. So ist auch klar, das seine geistige und körpliche Verfassung gut sein muss. IRTDA verlangt von jedem Tec Taucher  1x jährlich eine Untersuchung bei einem Druckkammer-Arzt.


Welche Kurse stehen dir zu Verfügung

IRTDA unterteilt das Tec-Tauchen in vier Bereiche. Diese unterscheiden sich deutlich in ihrer Art und der benötigten Eingangsvoraussetzung. Ein Tauchgang in die Tiefe unterhalb von 40 Metern birgt andere Risiken und Tauchgangsvorbereitungen, als ein Eindringen in ein Wrack oder ein Höhlensystem.

Die vier Bereiche sind:
  • Tieftauchen unterhalb von 40 Meter.
  • Höhlentauchen.
  • Wracktauchen.
  • Tauchen mit geschlossenen Kreislaufgeräten (Rebreathern).
Innerhalb dieser vier Bereiche stehen jeweils Kurse zu Verfügung, die dich langsam und sicher für diese Art von Tauchgängen vorbereiten. Sie sind so gegliedert, dass sie immer komplexer werden an Anforderungen, Übungen, Leistung und erforderlichem Wissen.


Welches Equipment wird benötigt

Jeder Bereich des Tec-Tauchens benötigt spezifische Ausrüstung. Da perfektes Handling der Ausrüstung ein (lebens-) wichtiger Aspekt des Technischen Tauchens ist, solltest du unbedingt deine eigene Ausrüstung haben. Dein IRTDA-Instruktor berät dich bei der Anschaffung gerne, welche Ausrüstung Sinn macht und welche Produkte auf dem Markt qualitativ in Ordnung sind.