Tec Deep Air Diver

Du möchtest über die Grenzen des normalen Sporttauchen hinausgehen?

Als Taucher möchtest du den Sporttauch-Bereich von 40m verlassen, bist aber sehr sicherheitsbewusst?

Du bist von Technik fasziniert und hast einen sehr ausgeprägten Willen Neues zu lernen?

Dann bist du im Tec Deep Air-Kurs richtig.

Hier stehen dir viele neue Abenteuer  als Tec Taucher bevor. Aber wie bei allen Kursen bei IRTDA beginnt das mit einer fundierten Ausbildung.

 

Deine Herausforderung

Als angehender Tec Deep Air Diver lernst du Alles bezüglich Planung und Durchführung von Tauchgängen im Bereich von 40-50m. Du wirst konfrontiert mit komplexeren Berechnungen der Tauchgänge - mit komplexeren Tauchequipment - und dieses muss entsprechend beherrscht werden. Nach dem Kurs bist du berechtigt, Dekompressionstauchgänge  mit Pressluft  - im Süßwasser bis 40m -  im Meerwasser bis 50m - durchzuführen.

 

Der Fun Faktor

Als geschulter Tec Deep Air - Taucher kannst du nun neue, tiefer liegende Tauchplätze erforschen. Du lernst den Umgang mit mit dem erforderlichen Equipment und die Durchführung der korrekten Dekompression. Das Ganze macht dich zu einem noch sichereren Taucher.

 

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • IRTDA Advanced Open Water Diver Brevet - oder Äquivalenz
  • Oxygen Diver Brevet
  • Medic First Aid Brevet
  • Nacht-, Navigations- und Tieftauchspecialty
  • Ärztliche Tauchtauglichkeitsbescheinigung (nicht älter als 3 Monate)
  • Mindestens 100 eingetragene Tauchgänge im Logbuch.
    Davon mindestens 20 Tauchgänge auf einer Tiefe von 30 bis 40 Metern.

 

 

Eignungs-Test:

  • Es findet eine Theoretische Eignungsprüfung statt, in der dein Grundwissen abgefragt wird.
  • Als praktische Eignungsvoraussetzung wird eine Kontrolle deiner Tauchfertigkeiten in einem Tauchgang geprüft. Dies ist ein Prüfungstauchgang von mindestens 90 Minuten Dauer auf einer Tiefe von maximal 12 Mertern.

 

 

Kursinhalt

Der Kurs dauert eine Woche

Theorie:

  • Ausrüstung und Konfiguration
  • Tauchphysik
  • Stickstoffnarkose
  • Dekompressionskrankheit
  • Stressmanagement
  • Tauchgangsplanung/Dekompressionslehre

Praxis:

  • 6 Kurstauchgänge - davon 2 Deko-Tauchgänge
  • 1/3 Regel bei Deko-Tauchgängen
  • Valve Shut Down
  • AMV bestimmen in Ruhe und in Arbeit
  • In 20-30 m Tiefe 25 m ohne Maske schwimmen
  • Ausrüstungskonfiguration
  • Simulation aller Notfallsituationen

 

 

Standardausrüstung:

  • Doppel-Packet (Doppel-10 oder mehr)
  • Wing mit Harness und Backplate (möglichst 2 Luftzellen)
  • 2 getrennte kaltwassertaugliche Atemregler 
  • Long Hose (mind. 2 m)
  • Fini (einzeln - keine Konsole)
  • Tauchcomputer  (kein Mischgascomputer erforderlich, aber empfohlen)
  • zusätzliche Zeit und Tiefenmessung
  • 2 x Messer
  • 2 x Maske
  • 2 Lampen (Haupt und Notlampe)
  • Armschreibtafel
  • Wetnotes
  • Lift Bag ( Hebesack mind. 45 KG ) weis und Rot
  • Finger – Spool
  • Reel 
  • Flossen
  • Ausreichender Wärmeschutz - Trockentauchanzug